TSG Backnang Fußball 1919 e.V.

1966: Das Fußballwunder nimmt seinen Lauf

Der-Feldherrnhgel.png
Zunächst erreichte man erstmals das Endspiel um den WfV Vereinspokal, welches man allerdings in Biberach gegen die SpVgg Lindau mit 3:5 Toren verloren geben musste. Die Saison 66/67 brachte der Elf um Trainer Schlienz nach hartem Kampf die Vize-Meisterschaft hinter dem Meister VfB Stuttgart. Damit war die TSG Mannschaft zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur damaligen Regionalliga Süd berechtigt, da der VfB bereits schon im Profi-Fußball vertreten war.

Das Fußballwunder nimmt seinen Lauf

 
Gleich zum Auftakt hatte die TSG beim Vertreter Nordbadens, dem FV Offenburg, anzutreten. Eine deutliche 0:6 Schlappe mussten sich die Schützlinge von Coach Robert Schlienz gefallen lassen, der erhoffte Aufstieg schien in weite Ferne gerückt zu sein. Im anschließenden Heimspiel gegen den Meister der Schwarzwald-Bodensee-Liga, den FC Tuttlingen, trieben rund 3.000 Zuschauer die TSG-Elf zu einem verdienten 3:1-Sieg. Am 25.Mai 1967 vermeldete der damalige Kassier Kurt Spingler Zuschauerrekord im Etzwiesenstadion: 5.000 Zuschauer waren aus dem Häuschen nachdem ihre Elf den Badischen Vertreter ASV Feudenheim 2:0 besiegt hatte. Das Rückspiel verlor die Schlienz-Truppe allerdings glatt mit 0:3 Toren. Nach einem kaum zu erwartenden 6:1 Erfolg beim abgeschlagenen FC TuttIingen hatten es die Backnanger beim abschließenden Heimspiel gegen den FV Offenburg selbst in der Hand, durch einen Sieg mit den Gästen gleichzuziehen und somit ein Entscheidungsspiel zu erzwingen. Das Torverhältnis hatte damals noch keine Bedeutung. Vor diesem entscheidenden Spiel trennte sich die TSG Backnang für viele überraschend von Trainer Robert Schlienz. Verantworlich auf der Trainerbank war nun Hermann Sanzenbacher, der einen sensationellen Einstand feiern durfte. 6.500 Zuschauer (!) fanden sich zu diesem Match im Etzwiesenstadion ein. Durch die Tore von Ernst Kress und Karl Grötzinger erreichten die Gastgeber das Entscheidungsspiel. Dieses fand am 18. Juni 1967 in Pforzheim vor rund 10.000 Zuschauern statt. Zehn Minuten vor Spielende war aus dem "Backnanger Traum" Wirklichkeit geworden. Ernst Kress flankte in den Strafraum, wo Karl Grötzinger mit einem herrlichen Flugkopfball das entscheidende 1:0 für die TSG erzielte.
Die TSG hafte unter dem Jubel ihrer sehr zahlreich mitgereisten Fans den bezahlten Fußball erreicht.
 

Hier findet ihr uns

Anschrift

Haupt- und Postanschrift
TSG Backnang Fußball 1919 e.V
Geschäftsstelle Etzwiesensportplatz
Theodor-Körner-Straße / Etzwiesen 3
DE - 71522 Backnang
 
Öffnungszeiten
nach telefonischer Vereinbarung
 
T 07191- 65 55 9 
F 07191- 90 60 45
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Unser Hauptsponsor

logo voba

Silber Partner

Apperger Idler
Burger Schloz
hawa verpackung GmbH
Intersport Hettich
Küche und Design
Murrelektronik
RTS
SwBK
Tesat
Sponsor werden
Uhlsport
Optik Kraemer

Bronze Partner

Backnangstrom
Beis Creations
Clever fit
Fahrschule Rupp
feucht
gn bauphysik
Kappler Immobilien
körperreich
Lutz
Murrtal Werte
NFZ
Pfennigwerth
Seefeldt Direktmarketing
Step by step
Transport Joker
Bitburger
Town&Country

Basis Partner

amasra
AML Schädlingsbekämpfung
aspa
Body Street
Bolckmans
coffreez
dinbau
ecowash
fritz
Gasthof zur Eintracht
Indy Cart
johannes apotheke
kälte stoppel
Lux7ieben
malerey freygang
PanoVario
physio max
riester
schwarze
storchen
Thalassa Restaurant
therapiezentrum
universum
architekt weller
risto
köngeter
wws
Wir. Miteinander. Füreinander.