Skip to main content
  • Herzlich Willkommen im
    Etzwiesenstadion

  •  SAVE THE DATE 

    Fußball für den guten Zweck

    TSG Backnang : VfB Stuttgart
    - Die Traditionsmannschaften -

    Freitag, 12.07.2024 - Anpfiff: 18:30 Uhr

    Eintritt frei

  • Der Winterwald 2024

    Auch dieses Jahr öffnen wir wieder
    unseren Winterwald für Sponsoren

    Mehr dazu...

  • Kleide Dich gleich ein in unserem
    TSG Fanshop

    Mehr dazu...

TSG stürzt den Tabellenführer

TSG Backnang - SV Villingen  0 : 0      

Nach der schwachen Leistung bei der 5:1 Niederlage in Essingen war die TSG nicht wiederzuerkennen.  Kampfgeist und Einstellung stimmten von Anfang an. Kapitän Julian Geldner ging als kämpferisches Vorbild voran. So gehörten die ersten Spielminuten den Platzherren, ehe sich der Tabellenführer nach und nach ein leichtes Übergewicht erarbeitete, gut herausgespielte Torchancen blieben aber dank einer sehr aufmerksamen TSG-Abwehr Mangelware.

Am Ende hatten sich unsere Jungs ein Unentschieden redlich verdient und freuten sich über einen Punktgewinn im Abstiegskampf. Gefreut hat sich auch eine große Sonnenhof-Fangruppe, denn durch dieses Unentschieden steht die SG jetzt wieder an der Tabellenspitze.

Weiterlesen

TSG-Jugendteam stellt sich neu auf

Foto: Alexander Becher
von links nach rechts: Michael Kittelberger, Steffen Winkler, Janos Kovac und Maksim Benenson

Unsere Junioren wollen wieder an frühere glorreichen Zeiten anknüpfen und haben sich deshalb neu aufgestellt.
Die Backnanger Kreiszeitung berichtete so

Sieg gegen Offenburg fällt mit 6:2 zu hoch aus

Foto: Co-Trainer Avramidis beglückwünscht den dreifachen Torschützen Gentian Lekaj

So klar wie das deutliche 6:2 vorgibt, war die Sache nicht. Die Offenburger waren über weite Strecken sogar tonangebend. Den kompletten Spielbericht der Backnanger Kreiszeitung lesen Sie hier

Wichtiger Dreier gegen Holzhausen

Die Gäste aus Holzhausen spielten enorm stark auf, versemmelten aber selbst beste Chancen und gingen deshalb leer aus.  Nach einem schönen Spielzug gelang dem starken Pfeifberger der Führungstreffer.  Die TSG zeigte sich nur kurz geschockt. Noch vor der Pause glich der agile Santoro mit einem allerdings haltbaren Schuss aus.

sontoro holzhausen
Ganze 28 Sekunden waren in der 2.Hälfte gespielt, als Lekaj zum 2:1 traf und der eingewechselte Pöhler machte mit einem tollen Flugkopfball zum 3:1 alles klar.

Nullnummer in Gmünd

Auswärts spielt unsere Mannschaft nach wie vor stark. Auch in Gmünd bei der favorisierten Normannia zeigten unsere Jungs eine starke Leistung. Das 0:0 war hochverdient. Mit ein bisschen Glück wäre auch ein Sieg verdient gewesen.  Die Gmünder konnten sich bei ihrm Torhüter Ellermann bedanken , der manche hochkarätige Chance der TSG zun ichte gemacht hat.  Erfreulich neben dem Punktgewinn war aus TSG - Sicht das starke Comeback von Athanasios Coutroumpas  und auch Marius Weller konnte nach langer Verletzungspause wieder einmal auflaufen.

Lesenswerter Bericht auf der Normannia- Homepage

Zwei verschiedene Spielhälften beim 2:2 gegen Nöttingen

Die erste Spielhälfte ging klar an die TSG. Beide Trainer waren sich einig: Nöttingen hätte sich über ein 4:0 zur Pause nicht beschweren dürfen.
Und viele sahen auch die beste erste Hälfte einer TSG - Mannschaft seit langem. Schwemmle erzielte nach einer Ecke das 1:0, Santoro versenkte einen an Mollo verschuldeten Foulelfmeter sicher.

Weiterlesen

Niederlage in Großaspach vor großer Kulisse

Vor rund 2700 Zuschauern  waren die Gastgeber die bessere Mannschaft und siegten deshalb nicht unverdient. Unsere Jungs kämpften gut, fanden aber nie zu einem zwingenden Spiel und konnten sich kaum Torchancen erarbeiten.  An der Unterstützung durch die TSG-Fans hat es nicht gelegen., denn die waren in der Überzahl.Sonnenhof MertFlavio

In der Vorsaison stürmten sie noch gemeinsam bei der TSG: Mert Tasdelen und Flavio Santoro. Dann nutzten die Aspacher eine Klausel in Tasdelens Vertrag, wonach er zu einem höherklassigen Verein wechseln konnte.  Ein kleiner Umweg über den SSV Ulm, und schon war Mert in Aspach.  Von diesem Vorgehen kann jeder halten, was er will. 

Vier Elfmeter beim 3:2 gegen Bissingen

Vier mal zeigte der Schiri auf den ominösen Punkt, und bei allen vier Strafstößen lag er richtig. Zuerst traf es zweimal die TSG . Kenniche netzte ein, beim zweiten Elfer hatte Caruso zwar die Finger am Ball, nützte aber nichts, die TSG lag 0:2 zurück. Noch vor der Pause konnte Pöhler mit toller Energieleistung verkürzen.
Nach der Pause waren die Gäste dem 3:1 näher als die TSG dem Ausgleich und konnte sich bei Torhüter Caruso mehrfach bedanken, dass es soweit nicht kam. Trainer Osipidis wechselte dann  Flavio Santoro ein und mit ihm änderte sich das Bild. Mit ihm kam Schwung ins TSG-Spiel.
Den Treffer zum 2:2 durch Lekaj bereitete Santoro vorbildlich vor. Dann kamen die beiden Elfmeterentscheidungen für die TSG. Einen Elfer versenkte Santoro unhaltbar, den zweiten hielt der gute Gästekeper sensationell.  Die Bissinger reduzierten sich auf 9 Mann durch eine rote und eine gelb-rote Karte, so dass die TSG das 3:2 sicher über die Ziellinie bringen konnte.