Skip to main content
  • Herzlich Willkommen im
    Etzwiesenstadion

  • Kleide Dich gleich ein in unserem
    TSG Fanshop

    Mehr dazu...

Klassenerhalt trotz Niederlage geschafft

Hollenbach - TSG  2:1
Das Spiel in Hollenbach begann wieder mit einem frühen Gegentor. Nach eigener Ecke ließen sich die Backnanger zum 1:0  auskontern.
Hollenbachs Kapitän musste dannschon in der ersten Spielhälfte mit Gelb-Rot raus. Daraus ergab sich für die TSG ein Übergewicht.  Julian Geldner verwertete einen Eckball per Kopf zum 1:1. Nach der Pause gestalteten unsere Jungs das Spiel überlegen, brachten den Ball aber nicht über die Linie. In der Nachspielzeit konterten die Gastgeber noch einmal und stellten mit dem 2:1 den Spielverlauf auf den Kopf.
Durch die gleichzeitige Niederlage von Holzhausen schaffte die TSG trotz Niederlage den Klassenerhalt, und kann nun entspannt in die letzte Partie gegen Oberachern gehen.

Auch gegen Mutschelbach wieder ein 1:1

Nach der 3:1- Niederlage in Göppingen zeigten sich unsere Jungs zwar verbessert, kamen aber wieder nicht über ein Unentschieden hinaus. Nach torloser erster Hälfte mit ausgeglichener Chancenverteilung gingen die Gäste in Führung. Diese konnte Loris Hofmann nach einem Torwartfehler ausgleichen. Nach einer unübersichtlichen Situation zeigte der Schiedsrichter dann auf den Elfmeterpunkt. Die Unterkante der Latte bewahrt die TSG aber vor einer Heimniederlage.

Mageres Unentschieden gegen Reutlingen

Die erste Hälfte dieses eher langweiligen Spiels ging mit kleinen Vorteilen an die Gäste. Nach der Pause nützte Gentian Lekaj dann die erste gute Chance der TSG zum Führungstreffer.

Lekay ReutlingenReutlingen konnte ausgleichen und hatte noch eine riesen Chance, in Führung zu gehen.  TSG-Torhüter Caruso parierte aber glänzend. Danach war die TSG dem Sieg näher als die abstiegsbedrohten Reutlingern, denen der eine Punkt nicht wirklich weiter hilft.

TSG stürzt den Tabellenführer

TSG Backnang - SV Villingen  0 : 0      

Nach der schwachen Leistung bei der 5:1 Niederlage in Essingen war die TSG nicht wiederzuerkennen.  Kampfgeist und Einstellung stimmten von Anfang an. Kapitän Julian Geldner ging als kämpferisches Vorbild voran. So gehörten die ersten Spielminuten den Platzherren, ehe sich der Tabellenführer nach und nach ein leichtes Übergewicht erarbeitete, gut herausgespielte Torchancen blieben aber dank einer sehr aufmerksamen TSG-Abwehr Mangelware.

Am Ende hatten sich unsere Jungs ein Unentschieden redlich verdient und freuten sich über einen Punktgewinn im Abstiegskampf. Gefreut hat sich auch eine große Sonnenhof-Fangruppe, denn durch dieses Unentschieden steht die SG jetzt wieder an der Tabellenspitze.

Weiterlesen

Sieg gegen Offenburg fällt mit 6:2 zu hoch aus

Foto: Co-Trainer Avramidis beglückwünscht den dreifachen Torschützen Gentian Lekaj

So klar wie das deutliche 6:2 vorgibt, war die Sache nicht. Die Offenburger waren über weite Strecken sogar tonangebend. Den kompletten Spielbericht der Backnanger Kreiszeitung lesen Sie hier

Wichtiger Dreier gegen Holzhausen

Die Gäste aus Holzhausen spielten enorm stark auf, versemmelten aber selbst beste Chancen und gingen deshalb leer aus.  Nach einem schönen Spielzug gelang dem starken Pfeifberger der Führungstreffer.  Die TSG zeigte sich nur kurz geschockt. Noch vor der Pause glich der agile Santoro mit einem allerdings haltbaren Schuss aus.

sontoro holzhausen
Ganze 28 Sekunden waren in der 2.Hälfte gespielt, als Lekaj zum 2:1 traf und der eingewechselte Pöhler machte mit einem tollen Flugkopfball zum 3:1 alles klar.

Nullnummer in Gmünd

Auswärts spielt unsere Mannschaft nach wie vor stark. Auch in Gmünd bei der favorisierten Normannia zeigten unsere Jungs eine starke Leistung. Das 0:0 war hochverdient. Mit ein bisschen Glück wäre auch ein Sieg verdient gewesen.  Die Gmünder konnten sich bei ihrm Torhüter Ellermann bedanken , der manche hochkarätige Chance der TSG zun ichte gemacht hat.  Erfreulich neben dem Punktgewinn war aus TSG - Sicht das starke Comeback von Athanasios Coutroumpas  und auch Marius Weller konnte nach langer Verletzungspause wieder einmal auflaufen.

Lesenswerter Bericht auf der Normannia- Homepage

Zwei verschiedene Spielhälften beim 2:2 gegen Nöttingen

Die erste Spielhälfte ging klar an die TSG. Beide Trainer waren sich einig: Nöttingen hätte sich über ein 4:0 zur Pause nicht beschweren dürfen.
Und viele sahen auch die beste erste Hälfte einer TSG - Mannschaft seit langem. Schwemmle erzielte nach einer Ecke das 1:0, Santoro versenkte einen an Mollo verschuldeten Foulelfmeter sicher.

Weiterlesen

Niederlage in Großaspach vor großer Kulisse

Vor rund 2700 Zuschauern  waren die Gastgeber die bessere Mannschaft und siegten deshalb nicht unverdient. Unsere Jungs kämpften gut, fanden aber nie zu einem zwingenden Spiel und konnten sich kaum Torchancen erarbeiten.  An der Unterstützung durch die TSG-Fans hat es nicht gelegen., denn die waren in der Überzahl.Sonnenhof MertFlavio

In der Vorsaison stürmten sie noch gemeinsam bei der TSG: Mert Tasdelen und Flavio Santoro. Dann nutzten die Aspacher eine Klausel in Tasdelens Vertrag, wonach er zu einem höherklassigen Verein wechseln konnte.  Ein kleiner Umweg über den SSV Ulm, und schon war Mert in Aspach.  Von diesem Vorgehen kann jeder halten, was er will.